CO2-Hintergrundbild

Rucksackfilter im Aquarium: 8 Gründe, wieso ich ein Fan bin 🎒

Es gibt eine unglaubliche Auswahl von Filtern fürs Aquarium – Innenfilter, Außenfilter, Mattenfilter, Schwammfilter … und Rucksackfilter, auch Hang-on Filter genannt.

Was sich erst ziemlich witzig anhört und Bilder von Wandervögeln heraufbeschwört, ist in Wirklichkeit eine echt praktische Erfindung.

Was genau ist ein Rucksackfilter, welche Vorteile hat er, kann man ihn an jedes Aquarium hängen und wie funktioniert er genau? Dr. Alge hat sich schlau gemacht (also noch schlauer …) und in Foren, Videos und Fachliteratur gestöbert, um sich und uns einen Überblick zu verschaffen, was dieses clevere Stück Aquarientechnik eigentlich kann.

Das alles liest Du in diesem Rucksackfilterartikel – lass uns loslegen!

Was ist ein Rucksackfilter?

Der sogenannte Rucksackfilter – oder auch Hang-on-Filter genannt – ist ein externer Aquariumfilter. Seinem Namen entsprechend, wird dieser einfach über die Aquarienkante in eher kleinere Aquarien bis 100 Liter gehängt. Durch den Ansaugstutzen wird das Aquariumwasser in den mit verschiedenen Filtermaterialien bestückten Rucksackfilter gesaugt und läuft dann gefiltert über den Auslass wasserfallähnlich zurück ins Aquarium.

10,37 EUR AquaClear 20 Power Filter
Aquael Versamax Mini-Filter für Aquaristik, 235°l/h
2,50 EUR Wave A6076863 Niagara 190 Nano Rucksackfilter

Funktionsweise des Rucksackfilters

Im Prinzip ist ein Rucksackfilter ein Außenfilter – im Aquarium haben wir nur einen Wassereinlass und einen Wasserauslass, die Filtermaterialien selber liegen außerhalb des Beckens. Ein mit einem elektrischen Motor angetriebenes Filterrädchen zieht das verschmutzte Wasser aus dem Aquarium durch den Wassereinlass nach oben.

Im Rucksackfilter selber wird das Aquarienwasser durch verschiedene Filtermaterialien geleitet und dabei gereinigt. Über den Auslass – oft eine Art Wasserrutsche – wird es wieder ins Aquarium geleitet.

Rucksackfilter im Aquarium: 8 Gründe, wieso ich ein Fan bin 🎒 2
Durch das transparente Rohr zieht der Hang-on Filter das Wasser an. Im Filter selbst wird das Wasser dann durch Filtermaterialien deiner Wahl gejagt, um dann über die „Wasserrutsche“ wieder ins Becken zu gelangen. Hier kannst Du sehen, dass ich den Wasserrücklauf mit etwas Moos dekoriert habe.

Der Hang-on Filter wird einfach an die hintere oder seitliche Glasscheibe des Aquariums gehängt und sitzt dann fast unsichtbar hinter dem Becken. Das geht natürlich am allerbesten in offenen Aquarien ohne aufgesetzte Abdeckung. Bei einem Aquarium mit einer festen Abdeckung muss man etwas basteln, wenn man einen Rucksack- bzw- Hang-on-Filter einsetzen möchte.

Vorteile eines Rucksackfilters

Dr. Alge hat sich gefragt, warum genau man sich denn nun einen Rucksackfilter ans Aquarium hängt. Eigentlich ist die Antwort einfach: Im Gegensatz zu einem Innenfilter nimmt ein Hang-on Filter im Aquarium so gut wie überhaupt keinen Platz weg, und er ist trotzdem ziemlich effektiv. Im Aquarium selber befindet sich nur ein kurzes senkrechtes Rohr – der Filtereinlass.

Vorteile des Rucksackfilters
Mich haben die diversen Vorteile des Rucksackfilters schon lange überzeugt. Machen wir also kurz weiter, um Dir alle Vorteile aufzuzeigen!

Gerade in Schaubecken oder Aquascapes ist so ein an den Aquarienrand platzierter Filter echt praktisch. Man kann ihn für den sogenannten Final Shot, das Foto vom fertigen Aquascape, einfach abnehmen und hat sofort alle störende Technik aus dem Aquarium verbannt.

Dadurch, dass das gesäuberte Wasser aus einer relativ großen Höhe ins Aquarium fällt, ergibt sich eine ordentliche Bewegung der Wasseroberfläche. Das gewährleistet einen guten Gasaustausch im Aquarium, und den Bewohnern wird so schnell der Sauerstoff nicht knapp. Durch das sanfte Einfließen des Wassers wird auch die häufig nur durch einen extra Oberflächenabsauger zu entfernende Kahmhaut gestört und die Ausbreitung behindert.

Und wenn man das Wasser im Aquarium etwas absenkt, hat man einen netten Plätschereffekt. Gerade im Sommer an heißen Tagen kannst Du so dem Wasser zusätzlich Sauerstoff zusetzen (aber Achtung: das treibt CO2 aus auf Dauer). Wer den nicht möchte, hebt den Wasserspiegel an, bis man das einlaufende Wasser nicht mehr hört.

Die Vorteile und Nachteile

  • platzsparend im Aquarium
  • bis auf Filtereinlauf ist nichts vom Filter im Aquarium zu sehen
  • schnell abnehmbar
  • Wasserfalleffekt vermindert Kahmhautbildung
  • Einfach zugänglich
  • schneller, problemloser Austausch vom Filtermaterial möglich
  • sehr wartungarm
  • meist sehr preiswert
  • nur bis zu einer begrenzten Aquariengröße geeignet
  • teilweise recht laut
  • nur für Aquarien ohne Abdeckung geeignet

Die Filtermaterialien im Rucksackfilter

In den Filtermaterialien findet eine mechanische wie auch eine biologische Filterung statt. Hier werden Schwebeteilchen aus dem Wasser von groben Filtermatten zurückgehalten, und in feineren und zum Teil hoch porösen Filtermaterialien sitzen Myriaden von Filterbakterien, die sich um organische Reste im Wasser kümmern und sie über verschiedene Zwischenstufen zu harmlosen Stoffen mineralisieren. Sie werden von den Pflanzen wieder als Nährstoffe aufgenommen.

Filterkreislauf des Hang-on Filters
Hier kannst Du erahnen, wie wartunsarm der Filter ist. Im Grunde genommen ist das einzige, was ich regelmäßig in 10 Sekunden reinige, das transparente Rohr, was sonst zu dreckig wird und so mehr auffällt im Aquarium. Sonst habe ich den Filter seit 3 Jahren nicht einmal reinigen müssen!

Die Wasserreinigung ist ganz besonders wichtig, wenn man Tiere im Aquarium pflegt – zum einen scheiden die Fische, Schnecken, Garnelen, Krebse und Co. im Aquarium Nährstoffe aus, wenn sie koten, zum anderen sind manche Abbauprodukte für die Flossis, Kriecher und Krabbler hoch giftig.

Ohne die Arbeit der Bakterien im Filter aber auch Bodengrund wäre es sehr schwierig, stabile Verhältnisse im Aquarium zu schaffen und ein gesundes Biotop am Laufen zu halten.

Flexible auf Probleme im Aquarium reagieren möglich

In den Filterkammern des Rucksackfilters kann man neben Filtermatten auch andere Filtermaterialien unterbringen und so flexibel auf alle Probleme im Aquarium eingehen. Man kann pelletierte Aktivkohle einfüllen, um Medikamente und Schadstoffe aus dem Aquarienwasser zu eliminieren, aber man könnte zum Beispiel auch Plättchen mit Langzeitdünger in die Filterkammer einlegen und müsste so über Wochen nicht mehr daran denken, das Aquarium zu düngen.

Rucksackfilter im Aquarium: 8 Gründe, wieso ich ein Fan bin 🎒 3
Genauso flexibel, wie Du den Hang-on Filter bspw. an der Rück- oder Seitenscheibe des Beckens platzieren kannst, so flexibel kannst Du ihn auch mit diversen Filtermaterialien bestücken. Teilweise wird der kleine Hang-on als Zusatzfilter eingesetzt, um für zusätzliche Spezialfilterungen bei bspw. Medikamenteneinsatz zu sorgen.

Es gibt Nitratentferner, Silikat- und Phosphat-Ex fürs Aquarium, mit denen man Nährstoffüberschüsse bekämpfen und aktiv gegen Algenplagen vorgehen kann. Auch diese nützlichen Helfer kann man in den Korpus des Hang-on-Filters füllen.

Ein Rucksackfilter lässt sich übrigens auch ganz prima als zusätzlicher Filter nutzen, wenn man zum Beispiel das Aquarienwasser mit etwas Torf weicher und saurer machen möchte. Dann lässt man einfach den normalen Aquarienfilter weiterlaufen, wie er ist, und hängt zusätzlich einen mit Torf gefüllten Hang-on Filter ans Becken.

In der Regel sind der Wassereinlauf und der Wasserauslass des Rucksackfilters aus Kunststoff. Wer es gerne hübscher hat, zum Beispiel im Aquascape, kann diese Teile durch Glasware ersetzen, die deutlich eleganter und nochmal viel zurückhaltender wirkt.

Den Rucksackfilter garnelensicher machen

Rucksackfilter garnelensicher machen

Rucksackfilter werden gerne an Nanoaquarien eingesetzt und so kommt schnell die Frage auf, wie der Hang-on-Filter garnelensicher gemacht wird. Denn Garnelen sind neugierige Wesen, und im Aquarium ist kein noch so kleiner Schlitz vor den Krabblern sicher.

Filtermulm ist für sie eine nahezu unwiderstehliche Leckerei, und so kann es passieren, dass Zwerggarnelen und vor allem ihre Babys nicht nur aus Versehen durch die Filterschlitze ins Innere des Hang-on-Filters gezogen werden, sondern dass sie aktiv hineinkrabbeln, um sich dort so richtig den Bauch voll zu schlagen.

Was die kleinen Garnelen nicht wissen: Der Kontakt zum Filterrädchen ist ziemlich ungesund für sie und endet in der Regel tödlich.

Also heißt es safety first und wir installieren lieber einen Garnelenschutz:

Der Wassereinlass des Rucksackfilters muss also irgendwie garnelensicher gemacht werden, aber wie?

Aquarianer, die es sich einfach machen möchten, stülpen eine Schwammfilterpatrone über den Wassereinlass. Schon ist alles so dicht, dass keine Babygarnele, wohl aber noch genügend Wasser in den Außenfilter am Aquarium gelangt.

Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass man so nochmals ordentlich Filterfläche dazugewinnt, weil sich in den Poren der Filterpatrone ebenfalls ordentliche Mengen von Bakterien ansiedeln können.

Garnelensicherer Filter
Wer möchte schon diese schönen Shrimps schreddern?

Wem die Schwammfilterpatrone zu auffällig ist, kann sie mit Aquarienmoos bepflanzen oder hinter Aquariendekoration verstecken. Puristen entscheiden sich dagegen häufig für eine elegantere Lösung. Eine Schwammfilterpatrone ist ja zum Beispiel fürs Aquascaping weniger gut als Schutz gegen Einsaugen geeignet, weil sie einfach  nicht so hübsch im Aquarium aussieht.

Für Ästheten gibt es optisch ansprechende Lösungen: Sie klöppeln einfach einen sogenannten Filter Guard vor den Einlass, ein rundes Edelstahlgitter, das sehr schlicht und schön aussieht und den Filter genausogut garnelensicher macht wie ein Stück Filterschwamm.

Beim Dennerle Scapers Flow, der übrigens ideal für Aquarien bis zu 120 Litern geeignet ist, sind die transparenten Filterstutzen direkt mit dabei – hier wurde großer Wert auf die Optik des Filters gelegt:

13,05 EUR
Dennerle Scaper's Flow - Hang on Außenfilter für Aquascaping-Aquarien*
  • Außenfilter mit höhenverstellbarer und schwenkbarer Lily...
  • Der erzeugte Wasserstrom unterstützt einen moderaten...
  • Filtermaterial inklusive: Vorfilterschwamm,...
  • Flüsterleise, Energiesparend, leicht zu reinigen und mit...
  • Für Aquariengröße 30-120 Liter, Pumpenleistung max. 360...

Welchen Rucksackfilter solltest Du wählen

Je nach Größe des Aquariums bietet der Markt verschiedene Größen an Hang-On-Filtern an. Ich fasse hier einmal zusammen, für welche Aquariumgröße welcher Filter in Frage kommt:

Welchen Rucksackfilter für ein Aquarium mit 10 bis 20 Litern kaufen?

Rucksackfilter für Aquarien von 10–20 Litern

Für ein Aquarium mit bis zu 20 Liter Fassungsvermögen sollte einer der folgenden Filter super passen:

10,37 EUR AquaClear 20 Power Filter
2,50 EUR Wave A6076863 Niagara 190 Nano Rucksackfilter
AquaEl Außenfilter Versamax FZN für Beckeninhalt von 20-100 L

Was für ein Rucksackfilter passt für ein Aquarium bis 60 Litern?

Rucksackfilter für Aquarien bis 30 Liter

Aquarien mit bis zu 60 Litern sollten einen Rucksackfilter mit ca. 150 bis 200 Litern pro Stunde an Leistung haben, wie diese:

10,37 EUR AquaClear 20 Power Filter
2,50 EUR Wave A6076863 Niagara 190 Nano Rucksackfilter
AquaEl Außenfilter Versamax FZN für Beckeninhalt von 20-100 L

Welcher Rucksackfilter passt für Aquarien bis 120 Liter?

Rucksackfilter für Aquarien bis 120 Liter

Aquarien mit bis zu 120 Litern sind meiner Meinung nach auch schon das Ende vom Fahnenmast, was die Leistung der Rucksackfilter angeht. Aquarien mit über 120 Liter würde ich immer eher mit Außen- oder Innenfilter betreiben. Folgende Hang-on-Filter kannst Du für Aquarien mit bis zu 120 Litern betreiben:

45,41 EUR Tetra Aquarium Außenfilter EX Plus - leistungsstarker Filter für Aquarien, schafft kristallklares fischgerechtes Wasser, versch. Größen
SunSun HBL-302 Hang on Filter Anhängefilter 350 L/h bis 20 L Aquarium Filter
1,50 EUR Anself Aquarium Wasserfall Aussenfilter Anhängefilter für Aquaristik 120L / H

Erfahrungen mit einem Rucksackfilter am Aquarium

Ich bin ein riesen Fan von den kleinen kompakten Rucksackfiltern – sie sind meiner Meinung nach super flexibel einsetzbar und für die Leistung auch echt günsitg.

Ein Rucksackfilter am offenen Aquarium ist eine effektive, Platz sparende und meistens auch recht leise Lösung für die mechanische und biologische Filterung des Aquarienwassers.

Das Aquarienvolumen sollte alle Stunde ein bis drei Mal vom Filter umgewälzt werden, damit eine ausreichende Strömung und Durchmischung des Aquarienwassers gewährleistet ist. Dr. Alge ist ziemlich überzeugt von dieser Filterart – es gibt von Rucksackfiltern für Schneckenvasen und Nanoaquarien bis hin zu Hang-on Filtern die passende Größe dieser kleinen Raumwunder.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?
[Insgesamt: 6 Ø: 4.8]

Aktualisiert am 20.10.2020 um 23:29 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Schreibe einen Kommentar