Nano Heizstab – wie Du dein Nano-Aquarium richtig beheizt

Nano Aquarien brauchen auch einen Nano Heizstab – logisch oder? Muss der Heizstab regelbar sein? Wie viel Watt braucht der Nano Heizer? Diese und weiteres Wissenswertes zum Thema Nano Heizstab findest Du in diesem Beitrag!

Nano Heizstab – braucht dein Aquarium einen Heizer?

Bevor man Geld ausgibt, ist doch die Frage nach „brauche ich das wirklich“ mit die wichtigste, finde ich. Deshalb starte ich diesen Beitrag mit einer kleinen Pro- und Contra-Liste, ob Du für dein Nano-Aquarium wirklich einen Heizstab brauchst.

In diesem Post ließt Du alles zum Thema „Nano Heizstab“!

Am Ende des Artikels findest Du auch ein paar Nano-Heizstäbe, die für Dich in Frage kommen!

Für pflegeleichte Garnelen, die ja meistens die Bewohner im Nano-Aquarium sind, wie bspw. Red Fire Garnelen brauchst Du definitiv keinen Heizstab. Die meisten Garnelen der Neocaridina-Familie sind da hart im nehmen. Für die beispielhaft genannten Red Fire-Garnelen reicht es, das Nano-Aquarium bei normaler Zimmertemperatur um die 20°C zu halten. Solltest Du allerdings das Aquarium in einem Zimmer stehen haben, das starken Temperaturschwankungen (wie dem Schlafzimmer, was immer mal wieder durchs offene Fenster gelüftet wird und stark abkühlt) unterliegt, kann es von Vorteil sein, einen Nano Heizstab im Aquarium laufen zu haben.

Dieser kann auch sehr niedrig eingestellt sein, sodass er erst anspricht, wenn das Aquariumwasser unter 20°C fällt – so frisst er nicht so viel Strom. Hier wäre ein sogenannter Regelheizer angebracht. Dieser wird von Dir auf die gewünschte Temperatur eingestellt (diese kann ja auch Deine normale Zimmertemperatur haben) und springt, wie gesagt erst an und verbraucht Strom, wenn das Aquarium plötzlich abkühlt.

Die Leistung vom Nano Heizstab und sein Stromverbrauch

Die Leistung des Nano Heizstabs wird von den Herstellern in Watt angegeben. Je nach Beckengröße und Art des Heizstabes wird eine bestimmte Wattzahl empfohlen. Hier sei aber gesagt, dass selbst 1°C mehr oder weniger im Aquarium sich ziemlich heftig auf die Stromkosten niederschlagen können.

Die wenigsten Fische oder Garnele brauchen mehr als 24°C wirklich dauerhaft.

Starken oder schwachen Heizstab fürs Nano?

Es ist bzgl. Stromverbrauchs des Heizstabes für Dein Nano-Aquarium egal, ob Du einen Heizstab nimmst, der eine hohe oder eine niedrige Wattzahl hat. Ein von der Wattanzahl deutlich größerer Heizer, springt deutlich häufiger an, als einer mit einer niedrigeren Wattzahl.

Denn ein Heizstab mit niedriger Leistung (Watt) braucht zum Erreichen der eingestellten Temperatur natürlich länger, als ein starker Heizer.

Der starke Heizstab springt also nur kurz an, wenn die eingestellte Temperatur unterschritten ist, heizt das Wasser natürlich schneller als der schwache Heizstab wieder auf und stellt sich wieder ab. Das häufige An- und Ausschalten des Heizstabes führt zu einem schnelleren Verschleiß des sogenannten Bi-Metall-Streifens, die die Temperatur misst und den Heizer steuert.

Ein klares Argument für den etwas schwächeren Heizer!

Die einstellbaren Aquarienheizer nennt man also Regelheizer. Es gibt – gerade für Nano-Aquarien –  aber noch eine Vielzahl an wirklich kleinen Heizstäben, die nicht regelbar sind, sondern die dauerhaft angeschaltet sind, sodass das Aquarienwasser immer konstant geheizt wird und nicht erst aufgeheizt wird, sobald es leicht abkühlt. Diese nicht regelbaren Heizstäbe haben den Vorteil noch einmal ein ganzes Stück kompakter zu sein, als die Regelheizer.

Wenn es dir um einen unauffälligen und möglichst kleinen Heizstab für dein eh schon recht kleines 10 bis 20 Liter Aquarium geht, dann empfehle ich Dir einen nicht regelbaren Heizstab, wie den folgenden. Hier ist die Größe wirklich auf das Minimum geschrumpft:

Aktualisiert am 16.12.2017 um 18:21 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Solltest Du, wie ich auch Wert auf eine selbst einstellbare Temperatur legen, kann ich Dir die folgenden Heizstäbe für dein Nanoaquarium ans Herz legen. Hier stellst Du, wie oben beschrieben deine Aquarientemperatur einmal ein und hast Ruhe und musst Dir keine Sorgen mehr machen, dass Dein Aquarium bspw. über Nacht zu stark auskühlt!

In folgender Übersicht siehst Du auch gleich, wie viel Watt der Aquarienheizer haben sollte:

Bestseller Nr. 1
AquaEl Regelheizer EasyHeater 25 Watt, 10-25 L
60 Bewertungen
AquaEl Regelheizer EasyHeater 25 Watt, 10-25 L*
  • unzerbrechliches Gehäuse
  • völlig versenkbar
  • thermische Sicherung
Bestseller Nr. 2
AquaEl Regelheizer EasyHeater 50 Watt, 15-50 L
28 Bewertungen
AquaEl Regelheizer EasyHeater 50 Watt, 15-50 L*
  • unzerbrechliches Gehäuse
  • völlig versenkbar
  • thermische Sicherung
Bestseller Nr. 3
AquaEl Regelheizer EasyHeater 150 Watt, 90-150 L
12 Bewertungen
AquaEl Regelheizer EasyHeater 150 Watt, 90-150 L*
  • unzerbrechliches Gehäuse
  • völlig versenkbar
  • thermische Sicherung
Bestseller Nr. 4
Aquael Kunststoff Heizer NEOHEATER 150W
1 Bewertungen
Aquael Kunststoff Heizer NEOHEATER 150W*
  • NEOHEATER 150W - Länge: 24,5cm - für Aquarien von 100-150L
  • präzises Mikroprozessor-Thermostat
  • integriertes elektronisches Thermometer
  • Signalanzeige bei Überschreitung der eingestellten...
  • moderne, superflache Form, weiterer Temperaturbereich bis zu...
Bestseller Nr. 5
AquaEl Regelheizer EasyHeater 75 Watt, 35-75 L
18 Bewertungen
AquaEl Regelheizer EasyHeater 75 Watt, 35-75 L*
  • unzerbrechliches Gehäuse
  • völlig versenkbar
  • thermische Sicherung

Aktualisiert am 16.12.2017 um 18:11 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige